TIERopraktik

Chiropraktik, Akupunktur und Physikalische Therapie für Tiere

Was ist Chiropraktik?

 

Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode, die bei vielen Gesundheits- und Leistungseinschränkungen Ihres Tieres eingesetzt werden kann. 

 

Im Zentrum der Chiropraktik steht die gestörte Funktion der Wirbelsäule und die Auswirkung dieser Störungen auf das Nervensystem und den Gesamtorganismus. 

 

Hat sich mein Tier etwas ausgerenkt? 

Nein! Auch wenn man immer wieder von ausgerenkten Gelenken spricht: 

 

Chiropraktiker RENKEN WEDER EIN NOCH AUS!

In den meisten Fällen ist der normale Bewegungsspielraum des Gelenkes durch eine lokale Muskelverspannung eingeschränkt.

Ist die Beweglichkeit zwischen zwei Wirbeln reduziert, kann dies auch Auswirkungen auf die Nervenstränge haben, die zwischen diesen beiden Wirbeln aus dem Rückenmark austreten.

 

Bei Blockaden versucht das Tier die fehlende Beweglichkeit der Wirbelsäule zu kompensieren, indem es seine Bewegungen und die Körperhaltung verändert und dadurch andere Teile der Wirbelsäule oder die Gliedmaßen vermehrt belastet.

In der Folge können so weitere Blockaden und eine Verschlimmerung des Zustandes hervorgerufen werden. 

ACHTUNG! 

 

Ich hab da jemanden im Fernsehen gesehen, der renkt Tiere ein....DANN IST DAS KEIN CHIROPRAKTIKER!

Ein „Einrenken“ der Wirbelsäule oder der Gliedmaßen durch Ziehen oder Reißen an Beinen oder Schweif ist völlig falsch und in keiner Weise spezifisch auf die betroffenen Gelenke abgestimmt. Eine solch unsachgemäße Behandlung kann sogar gefährlich sein, da Bänder und Gelenke schnell überdehnt und im schlimmsten Fall Nerven gezerrt oder abgerissen werden können. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Haustierarzt. 



 Zu Diagnose und Behandlung von Krankheiten eines Tieres sind in Österreich

ausschliesslich Tierärzte zugelassen.

Das gilt auch für Chiropraktik, Akupunktur und physikalische Therapie/Physiotherapie


Vereinbaren Sie einen Termin!

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.